Zötler Brand


Edelbrand aus 100% Zötler Bockbier, im Holzfass gelagert

Der Bier-Brand selbst ist eine sehr seltene Spirituose, die es eigentlich nur in Deutschland gibt. Ebenso wie die Bierspezialitäten unterliegt auch der Zötler Bierbrand dem bayerischen Reinheitsgebot.

Die Zötler Brennerei


Aus den wenigen historischen Unterlagen, die uns nach drei Bränden verblieben sind, wissen wir, dass die Brauerei bereits im Mittelalter über ein eigenes Brennrecht verfügte. Diese ging voraussichtlich in den Kriegswirren des ersten Weltkrieges verloren. Seitdem wurde in der Privat-Brauerei nicht mehr gebrannt.

Ende der 80er Jahre bekundete Herbert Zötler gegenüber der Zollbehörde das Interesse an einem neuerlichen Brennrecht. Da diese Rechte in Bayern "gedeckelt" sind (man kann erst dann ein solches Recht käuflich erwerben, wenn jemand in der Region ein Brennrecht zurückgibt), musste die Brauerei fast zehn Jahre warten, bis sie ein solches Recht kaufen konnte.

Ziel war und ist es, aus den Bierspezialitäten ein besonderes Destillat zu brennen. Hierfür eignen sich insbesondere die hellen und dunklen Bockbiere.

Im Jahr 2008 investierte die Brauerei dann in eine kleine, aber feine Brennerei-Anlage. Dieses Schmuckstück kann übrigens jeder Besucher bei einer Brauerei-Besichtigung bewundern! Die Anlage lieferte ein alteingesessener Manufakturbetrieb vom Bodensee.

Das heißt,


für diesen besonderen Brand verwerndet der Braumeister nur frisches Bockbier, also "Natur pur" aus Wasser, Malz und Hopfen. Hier wird gänzlich ohne Zuckercouleur (wie bei vielen Weinbränden und Whiskys) gearbeitet! 

Eine Besonderheit ist, dass der Zötler Brand zweimal hintereinander gebrannt wird. Zum Edelbrand wird das Destillat aber erst, wenn es ausreichend lange in speziellen kanadischen Eichenholz-Fässern reift. Hier bekommt der Zötler-Brand auch seine typische Farbe.

Braumeister Markus Würz: "Wir haben noch viele Experimente mit unserem Brand im Kopf. Im Moment lagern wir den Brand auch in alten Sherry- und Portweinfässern, damit er nicht nur eine kräftige Farbe, sondern vor allem einen besonderen Geschmack annimmt!"

Alkoholgehalt: 42 Vol. %
Duft: ein Hauch von frischem Getreide - wie ein leichter schottischer Whisky
Geschmack: aromatischer Charakter mit weichem Abgang



© 2017 Privat-Brauerei Zötler GmbH  .  Grüntenstraße 2  .  87549 Rettenberg  .  E-Mail: zoetler@zoetler.de  .  Tel: 08327 / 9210  .  Fax: 08327 / 7487